Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Bevölkerungskontrolle breitet sich auch in der Schweiz immer mehr aus! Gastrobetriebe müssen auf eigene Kosten Überwachungssystem schaffen

Schon ab dem 10. Mai soll jeder Gastrobetrieb im Kanton Bern Kontaktdaten der Gäste an eine zentrale Datenbank übermitteln. Die dafür nötige Applikation stellt der Kanton aber nicht zur Verfügung.

Gäste von Restaurants im Kanton Bern sollen bereits ab dem 10. Mai sämtliche Kontaktdaten für ein «effizienteres Contact-Tracing» angeben müssen. Eingelesen werden sollen die Daten durch die Gastrobetriebe in eine zentrale Datenbank des Kantons. Im vergangenen Jahr habe es beim Einholen von Kontaktdaten bei Restaurationsbetrieben oft Schwierigkeiten gegeben, schreibt der Regierungsrat in einer Medienmitteilung vom 28. April 2021.

Dies sei deshalb nötig, weil die für den Betrieb verantwortlichen Personen oft nicht erreichbar seien, oder die Angaben der Gäste nicht stimmten. Epidemiologische Abklärungen hätten deshalb nicht zeitnah angeordnet werden können, obschon dies notwendig gewesen wäre.

Brisant: Mit welcher Applikation die Daten übermittelt werden, überlässt der Kanton kurzerhand den Restaurants: «Bitte informieren Sie sich bei ihrem Anbieter der Registrierungsappliakation (SIC!), ob dieser die technischen Anpassungen bereits umgesetzt