Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Das mörderische Verbrechen der IDF geht weiter
Archiv Bild

Das mörderische Verbrechen der IDF geht weiter

Israelische Soldaten ermorden palästinensische Frau im WestjordanlandIsraelische Armee behauptet, die Frau habe versucht, Soldaten an der Kreuzung in Gush Etzion zu erstechenMustafa Deveci, Awad al-Rujoub und Aysar al-Ais

Palästina -Israelische Soldaten haben am Sonntag in der Westjordanland-Stadt Bethlehem eine 60-jährige Palästinenserin ermordet, wie das palästinensische Gesundheitsministerium mitteilte.

Zuvor hatten die israelische Armee und eine palästinensische Sicherheitsquelle bestätigt, dass eine Frau erschossen und verwundet wurde.

Die offizielle palästinensische Nachrichtenagentur WAFA sagte unter Berufung auf eine Sicherheitsquelle, der Vorfall habe sich an einer Kreuzung in der Nähe des israelischen Siedlungsblocks Gush Etzion ereignet.

In einer Erklärung behauptete das israelische Militär, die Frau habe versucht, israelische Soldaten an der Kreuzung zu erstechen.

Ein israelischer Soldat habe auf die Frau geschossen und sie neutralisiert, hieß es. Kein israelischer Soldat wurde verletzt.

Der israelische Rundfunk sagte, die Frau, die aus dem Dorf Husan westlich von Bethlehem stammte, sei in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden.

Sie wurde später für tot erklärt, nachdem sie ihren Wunden erlegen war.

Außerdem verwundeten israelische Streitkräfte fünf Palästinenser in Nablus im nördlichen Westjordanland.

Nach Angaben von Augenzeugen und lokalen Quellen stürmten israelische Soldaten die Stadt Beita und verwundeten drei Palästinenser mit scharfen Kugeln und zwei weitere Palästinenser mit Plastikgeschossen.

Während die mit scharfen Kugeln Verwundeten ins Krankenhaus gebracht wurden, wurden die mit Plastikkugeln Getroffenen noch am Tatort behandelt.

Die palästinensischen Gebiete, darunter das Westjordanland und Ostjerusalem, stehen seit 1967 unter israelischer Besatzung.

*Ahmed Asmar in Ankara trug zu diesem Bericht bei.