Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Die USA haben Israel seit dem 7. Oktober 14.000 2.000-Pfund-Bomben geschickt

Die USA haben Israel seit dem 7. Oktober 14.000 2.000-Pfund-Bomben geschickt

Die USA haben Israel nach eigenen Angaben 6,5 Milliarden Dollar Militärhilfe zur Unterstützung des Gemetzels in Gaza gegeben

Dave DeCamp

Die USA haben Israel seit dem 7. Oktober massiv mit schwerer Munition versorgt, darunter 14.000 der hochgradig zerstörerischen MK-84 2.000-Pfund-Bomben, die wiederholt auf Zivilisten in Gaza abgeworfen wurden, berichtete Reuters am Samstag.

Zwei US-Beamte erklärten gegenüber Reuters, dass die USA auch 6.500 500-Pfund-Bomben, 3.000 Hellfire-Raketen, 1.000 Bunkerbrecherbomben, 2.600 Bomben mit kleinem Durchmesser und andere Munition geschickt haben.

Die große Anzahl an Munition zeigt, dass die Pause der Biden-Administration bei der Lieferung leistungsstarker Bomben keine wirklichen Auswirkungen auf die militärische Unterstützung Israels durch die USA hatte. Axios berichtete am 27. Juni, dass die USA den Transfer von 1.700 500-Pfund-Bomben genehmigt haben, die Teil der pausierten Lieferung waren.

Ein Beamter der US-Regierung erklärte letzte Woche gegenüber Reportern, dass die USA Israel seit dem 7. Oktober Waffen im Wert von 6,5 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt haben, um das Abschlachten und Aushungern der Palästinenser in Gaza zu unterstützen. Die Regierung hat zugesichert, dass Israel die gesamte zusätzliche Militärhilfe in Höhe von 17 Milliarden Dollar erhalten wird, die in dem von Präsident Biden im April unterzeichneten Gesetzentwurf über 95 Milliarden Dollar enthalten ist.

Trotz der massiven Unterstützung warf der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu den USA kürzlich vor, die Militärhilfe zurückzuhalten, eine Behauptung, die das Weiße Haus als “unzutreffend” bezeichnete. Der israelische Verteidigungsminister Yoav Gallant besuchte letzte Woche Washington, und US-Beamte versicherten ihm, dass sie alles in ihrer Macht Stehende tun würden, um Israel alle gewünschten Waffen zu beschaffen.

Während seines Besuchs sagte Gallant, Israels Beziehungen zu den USA seien das “zweitwichtigste Element für Israels Sicherheit” nach Israels eigenem Militär. “Wir brauchen die diplomatische und politische Unterstützung der Amerikaner, die Machtprojektion, die Lieferung von Munition und vieles mehr”, sagte er laut The Washington Post.

Gallant, der in letzter Zeit öffentlich mit Netanjahu aneinandergeraten ist, zeigte sich zufrieden mit den Fortschritten, die er in Washington in Bezug auf “Engpässe” erzielt hat, die die Geschwindigkeit der US-Waffenlieferungen beeinträchtigen. “Es wurden Hindernisse überwunden und Engpässe beseitigt, um eine Reihe von Themen voranzubringen, insbesondere das Thema Truppenaufstockung und Versorgung mit Munition”, sagte er.