Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Durchgesickerte Dokumente enthüllen, wie Fauci von der Pandemie profitierte

Nachdem eine Handvoll Organisationen versucht hat, Dr. Anthony Fauci zu verklagen, um die Herausgabe der Daten zu erwirken, wurden die Finanzen von Fauci – zusammen mit denen seiner Frau, die die oberste Bioethikerin des NIH ist – nun endlich im Detail offengelegt. Und sie wurden von demselben Senator veröffentlicht, den Fauci letzte Woche in einem hektischen Moment einen „Idioten“ nannte.

Wir wussten bereits, dass Dr. Fauci mit einem Jahresgehalt von mehr als 400.000 Dollar der bestbezahlte Angestellte der Bundesregierung ist. Seine Frau, Christine Grady, verdient als Leiterin der Abteilung für Bioethik bei den NIH 176.000 Dollar.

Die Aufzeichnungen, die von dem Republikaner Roger Marshall veröffentlicht wurden, der selbst Arzt ist und auch als Junior-US-Senator von Kansas fungiert, zeigen, dass die Faucis zusammen ein Nettovermögen von mehr als 10 Millionen Dollar haben.

Wie die Daily Mail berichtet, leitet der 80-jährige Fauci seit 1984 das National Institute of Allergy and Infectious Diseases und wird, wenn er bis zum Ende von Bidens Amtszeit im Jahr 2024 weitermacht, rund 2,5 Millionen Dollar als medizinischer Chefberater des Präsidenten verdient haben. Wenn er in den Ruhestand geht, wird Faucis Rente mit über 350.000 Dollar pro Jahr die höchste in der Geschichte der USA sein.

Zur Erinnerung: Dr. Fauci hat den Kongress wieder einmal belogen, indem er darauf bestand, dass seine Finanzen öffentlich seien, was sie aber nicht waren (bevor sie vom Senator aus Kansas durchsickern konnten).

Der Arzt hat zwar darauf bestanden, dass er nicht von der Pandemie profitiert, aber aus seinen Unterlagen geht hervor, dass ihm und seiner Frau 14.000 Dollar für die „virtuelle“ Teilnahme an einer Reihe von Galas gezahlt wurden, die in direktem Zusammenhang mit seiner Position als de facto COVID-Zar der Nation standen.

Die vielleicht interessanteste Offenbarung aus Dr. Faucis Finanzberichten ist die, dass das Paar ein Restaurant im vornehmen San Francisco besitzt. Es heißt Jackson Fillmore Trattoria. Zu ihrem Pech hat das Restaurant im letzten Jahr kein Geld verdient.

Senator Marshall geriet am Dienstag mit dem 80-jährigen Arzt aneinander, als Marshall Faucis Finanzinformationen sehen wollte. Fauci entgegnete, dass die Dokumente öffentlich seien, und schien sogar über die Frage verärgert zu sein. „Ja oder nein, wären Sie bereit, dem Kongress und der Öffentlichkeit eine finanzielle Offenlegung vorzulegen, die Ihre früheren und aktuellen Investitionen umfasst?“, fragte Marshall. „Unser Büro kann sie nicht finden.“ Fauci antwortete: „Ich verstehe nicht, warum Sie mir diese Frage stellen… meine finanzielle Offenlegung ist öffentlich bekannt und das schon seit 37 Jahren oder so.“

Nach Angaben des Center for Public Integrity waren Faucis Finanzberichte in der Tat öffentlich zugänglich, aber es war ein langwieriges Verfahren, sie zu erhalten: Sie forderten das Dokument im Mai 2020 an und erhielten es erst drei Monate später.

Insgesamt hat Dr. Fauci drei Konten bei Charles Schwab mit einem Gesamtbetrag von 8.337.940,90 $. Er hat ein beitragsfinanziertes IRA-Konto mit einem Guthaben von 638.519,70 Dollar und ein Brokerage Trust-Konto mit 2.403.522,28 Dollar. Das wertvollste der drei offengelegten Konten schließlich war ein Schwab One Trust mit 5.295.898,92 $.

Der größte Teil von Dr. Faucis Reichtum stammt aus seinem Regierungsgehalt, aber er hat auch einen beträchtlichen Teil durch Bücher und Auftritte verdient. Senator Marshall drängt auf ein neues Gesetz mit der Bezeichnung „FAUCI Act“, das nicht gewählte Bürokraten wie Dr. Fauci zu einer gründlicheren Offenlegung ihrer Finanzen verpflichten würde, damit sie von der amerikanischen Öffentlichkeit angemessen überprüft werden können.

Auf der Website von Senator Marshall finden die Leser eine umfassendere Aufschlüsselung der Finanzen des Arztes sowie Kopien aller zugehörigen Unterlagen.