Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Sputnik / POOL/Sergei Savostyanov

Ein gewaltiger Sieg für SICHERHEIT in Russland

Von Edward Slavsquat

Auch die Bequemlichkeit nimmt zu

Nicht alle öffentlichen Versammlungen sind gleich!

Die Leser dieses Blogs wissen, dass die russischen Behörden jede Nacht bis spät in die Nacht darüber nachdenken, wie sie die Dinge sicherer und bequemer machen können. Das ist ihre oberste Priorität. Man könnte sogar sagen, dass es das ist, wonach sie sich sehnen.

Allein der Gedanke, dass jemand nicht vollkommen sicher ist oder auch nur geringfügige Unannehmlichkeiten erleidet, ist diesen heiligen Staatsdienern ein Gräuel. Wahrscheinlich ist es in Ihrem eigenen Land genauso, das zweifellos von der gleichen Art selbstloser Viehzüchter regiert wird. Wir haben das Glück, in der besten aller möglichen Welten zu leben.

In Anbetracht all der Fakten, die ich gerade aufgezählt habe, ist es kaum verwunderlich, dass das Unsterbliche Regiment – eine internationale Veranstaltung, bei der die Menschen eingeladen werden, den Tag des Sieges (9. Mai) zu begehen, indem sie mit Fotos von Angehörigen, die am Großen Vaterländischen Krieg teilgenommen haben, durch die Straßen marschieren – in Russland (wieder) nicht stattfinden wird.

Quelle: interfax.ru

Der Marsch wurde landesweit wegen “bestehender Bedrohungen der öffentlichen Sicherheit” abgesagt. Stattdessen werden die Russen aufgefordert, Fotos an ihre Autos zu kleben oder die Porträts ihrer Angehörigen in den sozialen Netzwerken zu teilen. Jawohl.

Der Große Vaterländische Krieg ist Russlands Staatsreligion. Bevor das Unsterbliche Regiment unsicher und unbequem wurde, füllten rund eine Million Moskauer am 9. Mai die Straßen der russischen Hauptstadt, um ihre Veteranen-Ahnen zu ehren.

Dies ist jedoch nicht mehr sicher.

Zufälligerweise strömten vor weniger als einem Monat, am 10. April, Hunderttausende muslimischer Gläubiger zum Eid al-Fitr auf die Straßen von Moskau.

Die Behörden “empfahlen” den Muslimen, zu Hause zu bleiben und die Gottesdienste im Internet zu verfolgen (“aus Gründen der Bequemlichkeit der Gläubigen”). Diese “Empfehlung” wurde natürlich ignoriert. Zum Glück waren viele Nationalgardisten und OMON im Einsatz, um die Unruhestifter zu schützen. Schade, dass es nicht immer so sein kann.

Aber warum wird gläubigen Muslimen eine Empfehlung ausgesprochen, während alle, die einen Verwandten haben, der im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft hat – also die gesamte Bevölkerung der Russischen Föderation – einen Befehl erhalten?

Ist es wirklich so gefährlich, mit einem Foto in der Hand durch die Straßen zu gehen? Ist die Lage in Russland wirklich so schlimm? Wenn ja, warum haben die Behörden erst vor drei Wochen Hunderttausenden von Muslimen erlaubt, sich auf der Straße zu versammeln? IST DER RUSSISCHEN REGIERUNG DAS LEBEN VON MUSLIMEN EGAL? HASHTAG MUSLIM LIVES MATTER.

Außerdem: Bitte bedenken Sie, dass Moskau eine der am stärksten überwachten Städte auf unserer blassblauen Müllhalde, der Erde, ist.

Zusammengefasst: Nach zwei Jahren des Kampfes gegen die Nazi-Satanisten in der Ukraine ist es den Russen verboten, zu Ehren ihrer Nazi bekämpfenden Vorfahren auf die Straße zu gehen.

Übersetzung: Während der Online-Prozession des Unsterblichen Regiments werden die Porträts der Helden der NWO gezeigt.
Die Prozession wird nicht in der Form eines persönlichen Treffens abgehalten
MOSKAU, 25. April. /Die Porträts der Helden der militärischen Sonderoperation (SMO) werden während des Online-Umzugs des Unsterblichen Regiments am 9. Mai zusammen mit den Porträts der Helden des Großen Vaterländischen Krieges gezeigt, sagte Olga Zanko, Vorsitzende der zentralen Zentrale der gesamtrussischen öffentlichen Bewegung “Freiwillige des Sieges” und Abgeordnete der Staatsduma, gegenüber TASS. Qulle: tass.ru
Übersetzung: In Sewastopol werden im Rahmen der Aktion “Unsterbliches Regiment” Fotos von Veteranen im Fernsehen und in sozialen Netzwerken gezeigt
Im Jahr 2024 wird die Aktion online stattfinden
SEVASTOPOL, 1. Mai. /Die Aktion “Unsterbliches Regiment” in Sewastopol wird online stattfinden. Diejenigen, die daran teilnehmen möchten, können Porträts ihrer Verwandten – Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges – auf ihrer Kleidung und ihren Autos anbringen. Die Fotos werden auch auf Internet-Ressourcen und TV-Kanälen gezeigt werden, schrieb der Leiter der Stadt Mikhail Razvozhayev in seinem Telegram-Kanal. Quelle: tass.ru
Übersetzung: In der DNR findet die Veranstaltung “Unsterbliches Regiment” online statt
Die Festveranstaltungen werden unter Berücksichtigung der Sicherheitsmaßnahmen für die Bürger in Anbetracht der Gefahr eines Beschusses durch die ukrainische Armee abgehalten
DONETSK, 6. Mai. /Die Donezker Volksrepublik (DNR) wird sich an der Aktion “Unsterbliches Regiment” im Online-Format beteiligen, und es werden auch Schulveranstaltungen in der Region stattfinden. Bis zum Tag des Sieges werden die Bewohner der Region Fotos ihrer Verwandten – Soldaten an der Front – an den Fenstern ihrer Autos anbringen, sagte Republikchef Denis Puschilin im Fernsehsender Rossija-24. Quelle: tass.ru

ES IST FÜR IHRE SICHERHEIT UND BEQUEMLICHKEIT.