Unabhängige News und Infos

Es entstehen Zwei-Klassen-Gesellschaften mit schwindenden Rechten für Ungeimpfte. Warum betrachten die Regierungen sie als solche Bedrohung?
AFP / Adrian DENNIS

Es entstehen Zwei-Klassen-Gesellschaften mit schwindenden Rechten für Ungeimpfte. Warum betrachten die Regierungen sie als solche Bedrohung?

Von Rachel Marsden, Kolumnistin, politische Strategin und Moderatorin einer unabhängig produzierten französischsprachigen Sendung, die auf Sputnik Frankreich ausgestrahlt wird. Ihre Website ist zu finden unter rachelmarsden.com

Während die Behörden immer wieder betonen, dass die Covid-19-Impfung nicht obligatorisch ist – zumindest noch nicht – sollte man versuchen, ein normales Leben ohne sie zu führen. Es ist klar, dass die Ächtung derjenigen, die die Impfung nicht bekommen haben, bereits in vollem Gange ist.

Letztes Jahr um diese Zeit gingen die Covid-19-Fälle ohne nennenswerte Maßnahmen deutlich zurück, da sich alles für den Sommer öffnete und die Machthaber in einigen Ländern erlaubten, dass das Leben für ein paar Monate zur Normalität zurückkehrt, und das alles ohne Impfung.

In diesem Jahr wird genau das gleiche Phänomen, das im Jahr 2020 beobachtet wurde, auf die Massenimpfung zurückgeführt. Das Narrativ ist, dass es das ist, was uns vor Covid rettet. Und jetzt wird Druck gemacht, um alle zur Einhaltung der Vorschriften zu zwingen, damit sie überhaupt noch ein halbwegs normales Leben führen können, angefangen bei den Sommerreisen.

Je nachdem, ob man geimpft ist oder nicht, werden die Urlaubsmöglichkeiten sehr unterschiedlich sein. Frankreich befreit jetzt geimpfte Reisende aus Europa und Null-Covid-Ländern von Quarantäne und Tests. Aber auch geimpfte Reisende aus den USA und anderen Ländern müssen vor ihrem Flug ein negatives Testergebnis vorweisen, was die Frage aufwirft: Wenn der Impfstoff so zuverlässig ist, warum muss man dann überhaupt getestet werden?

Ungeimpfte Reisende von außerhalb Europas dürfen nicht als Touristen nach Frankreich kommen. Und wenn sie aus einem zwingenden Grund einreisen müssen, wird ein Test vor und nach dem Flug sowie eine siebentägige Quarantäne bei der Ankunft auferlegt.

Kanada zwingt derzeit seine eigenen zurückkehrenden Bürger – die einzigen Reisenden, für die die Grenze offen ist – zu einer Quarantäne in einer von der Regierung bestimmten Einrichtung auf Kosten des Reisenden von bis zu 2000 Dollar, wo sie auf ein negatives Testergebnis warten, bevor sie die verbleibende 14-tägige Quarantäne zu Hause absolvieren. Die Hotelquarantäne könnte irgendwann in diesem Sommer abgeschafft werden, allerdings nur für vollständig geimpfte zurückkehrende Kanadier – obwohl ein wissenschaftliches Expertengremium der Regierung geraten hat, die Hotelquarantäne ganz fallen zu lassen.

Das problemlose Reisen in diese und andere Länder hängt also fast vollständig von der Impfung ab, obwohl dieselben Regierungen so wenig Vertrauen in die Impfung selbst haben, dass sie immer noch verlangen, dass geimpfte Reisende getestet werden, es sei denn, sie kommen von einem Ort, an dem Covid-19 so selten ist, dass es praktisch nicht existiert. Man fragt sich, was der Sinn von impfstoffbasierten Reisebeschränkungen ist, wenn sie als so schäbig angesehen werden, dass man nicht darauf vertrauen kann, dass sie die Verbreitung verhindern.

Diese Regeln spiegeln wider, was uns bereits gesagt wurde: dass der Impfstoff nicht die Krankheit oder die Übertragung verhindert, sondern eher die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung bei den relativ wenigen, die dafür anfällig waren, reduziert.

Auch scheint der Impfstoff nicht auszureichen, um das Leben an manchen Orten wieder auf den Stand vor der Pandemie zu bringen, selbst wenn sich die jährliche Virussaison dem Ende zuneigt und der Sommer an Fahrt gewinnt. Während in einigen Ländern die Schwimmbäder und Turnhallen wieder relativ normal ausgelastet sind, müssen sich die Besucher in anderen Ländern immer noch für begrenzte Zeitfenster anmelden und eine Bahn nach oben und eine andere nach unten schwimmen, um den sozialen Abstand zwischen den Schwimmern zu wahren – vermutlich, um nicht zu riskieren, jemanden beim Atmen während des Kraulens zu infizieren.

In der Zwischenzeit verlangen einige amerikanische und kanadische Universitäten in diesem Herbst eine Covid-Impfung als Bedingung für die Zulassung zum Studium. Warum ist das alles notwendig, wenn es die Übertragung nicht stoppt und jeder, der sich Sorgen macht, eine schwere Form von Covid zu bekommen, die Impfung bereits erhalten hat?

Ein medizinisches Beratungsgremium in Frankreich empfiehlt außerdem, dass der Impfstoff für bestimmte Berufe mit Publikumsverkehr und für Schulkinder obligatorisch sein sollte. Das bedeutet, dass alle Personen, die sich gegen eine Impfung entscheiden – entweder weil sie bereits eine natürliche Immunität gegen die Krankheit haben oder weil sie der Meinung sind, dass das Risiko, das sie durch die Krankheit eingehen, die potenziellen Langzeitrisiken eines Impfstoffs, der auf einer neuen, experimentellen Technologie basiert, nicht wert ist -, nur noch begrenzte Möglichkeiten haben.

Es gibt absolut keine Rechtfertigung dafür, irgendjemanden zu einer Impfung zu zwingen – weder für Reisen noch für andere Zwecke. Das Mantra, dass jeder seinen Teil beitragen und sich impfen lassen muss, um andere zu schützen, ist einfach totaler Unsinn. Der Beweis dafür ist der Mangel an Vertrauen, den die Regierungen selbst diesen Sommer zeigen, indem sie verlangen, dass sogar die vollständig Geimpften Covid-Tests machen.

Die Impfung schützt eine Person: den Geimpften. Das war’s. Und niemand sollte ausgegrenzt oder belästigt werden, weil er sich, aus welchen Gründen auch immer, anders entschieden hat. Diese höchst persönliche medizinische Entscheidung wird fälschlicherweise als eine Art kollektive Notwendigkeit dargestellt und grenzt diejenigen aus, die eine andere Wahl treffen wollen als die, die von den Regierungen forciert wird.

Da der Selbstschutz vor schwerwiegenden Formen von Covid-19 in den Händen jedes Einzelnen liegt, warum genau wird der Einzelne, der sich anders entscheidet, als eine solche Bedrohung angesehen?