Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Es könnte vielleicht euer Leben retten oder von Impfverletzungen bewahren

Was kann man tun, wenn man zur Corona-Impfung gezwungen wird?
Hier eine Vorgehensweise, die uns ein Leser eingesendet hat:

Verweigert die Impfung nicht, sondern fordert folgende Dokumente/Nachweise an:

1) Qualitätszertifikat für den Impfstoff

2) Angaben zum Impfstoff-Hersteller

3) Dokumente und Lizenzen des Impfstoff-Herstellers

4) Auszug aus dem einheitlichen StaatsRegister des Impfstoff-Unternehmens

5) Unterlagen zur Zulassung und Akkreditierung des Unternehmens

6) gültige Firmenlizenzen:
– ImpfstoffTestZertifikate,
– Nebenwirkungen des Impfstoffs,
– Versicherungsschutz-Dokumente bei negativen Folgen und die Höhe der Entschädigung

7) Dokumente der Personen, die die Impfung verabreichen:
– Ausbildung
– Zertifizierung
– Arbeitszulassung
– COVID-19 Negativtest

Nach der Vorlage all dieser Dokumente sollte man eine Probe des Impfstoffs zur Analyse ins Labor schicken, um sicherzustellen, dass es sich auch um den richtigen Impfstoff handelt.

Danach müsst ist es notwendig eine schriftliche Erklärung mit Unterschrift zu verlangen, dass nach dieser Impfung keine gesundheitlichen Schäden entstehen.