Unabhängige News und Infos

„Feinde des Volkes“: RT greift russische Aktivisten an, die sich gegen die Impfpflicht aussprechen

„Feinde des Volkes“: RT greift russische Aktivisten an, die sich gegen die Impfpflicht aussprechen

„Feinde des Volkes“: So heißt die mutige Untersuchung von RT über russische Aktivisten, die Vorbehalte gegen die COVID-Pflichtimpfung haben.

Wir haben einige dieser „Feinde des Volkes“ getroffen und sie sind eigentlich recht charmant und nachdenklich.

Es gibt keine englischen Untertitel für dieses RT-Meisterwerk, denn offensichtlich war diese Art von stalinistischem Geschwätz nicht für das westliche Publikum des Senders gedacht, das weiß, dass RT immer mehr infrage stellt.

Der selbst bezeichnete „Film“ – mit dem beliebten RT-„Journalisten“ Anton Krasovsky in der Hauptrolle – ist eine einstündige Tour de Force mit müden und leicht zu widerlegenden Argumenten, mit denen die russische Regierung die Menschen zur Einnahme eines unbewiesenen Medikaments zwingen will, das keinen offensichtlichen epidemiologischen Nutzen bietet.

Statt intelligenter Diskussionen und Analysen werden wir mit seltsamen Aufnahmen von Krasovsky konfrontiert, der mit Fotos herumfuchtelt, die an einer roten Wäscheleine befestigt sind. Das ist sehr interessant und tiefgründig.

Aber RT hat mir gesagt, Sputnik V sei sicher und effektiv?

Etwa bei 12:15 zeigt RT mutig das Geschwafel des Direktors des Gamaleya-Zentrums, Alexander Gintsburg, der darauf besteht, dass es keinen Grund gibt, an Sputnik V zu zweifeln, weil es auf einer bewährten Plattform basiert, die zur Entwicklung eines erstaunlichen Ebola-Impfstoffs verwendet wurde. Das ist … eine Lüge. Eine sehr große und eklatante Lüge. RT sollte sich schämen. Tun sie aber nicht. Aber sie sollten es.

Kann RT einen einzigen Impfstoff nennen, den Gintsburg vor Sputnik V erfolgreich auf dem internationalen Markt eingeführt hat? Natürlich nicht, weil es ihn nicht gibt. Der Veruntreuungsskandal war allerdings cool.

Im Grunde genommen war der gesamte „Film“ ein sehr komischer und angestrengter Versuch eines massiven Rufmordes. Er hat nicht wirklich widerlegt, was die „Feinde des Volkes“ gesagt haben: Weißt du… vielleicht ist es unklug, Menschen zu zwingen, ein Medikament zu nehmen, für das es keine langfristigen Sicherheitsdaten gibt? Vielleicht ist es nicht sinnvoll, Kinder zu impfen? Vielleicht haben QR-Codes keinen gesundheitlichen Nutzen?

Dieser plumpe Beitrag ist eigentlich ein großer Erfolg für die bösen „Impfgegner“, denn Krasovsky zeigt Clips von intelligenten Menschen, die äußerst vernünftige Dinge sagen, und tut so, als wären das „Gotcha“-Momente. Das sind sie nicht – Krasovsky ist nur eine schrecklich verwirrte und gequälte Seele.

Wir interessieren uns nicht wirklich für Krasovsky – er ist ein validierungshungriger Versuchskaninchen, die Art von „Journalist“, die bei RT gedeiht – aber wenn Sie mehr über seinen Hintergrund erfahren wollen… er ist ein interessanter Typ.

Übrigens, warum ist Krasovsky nicht gegen den Redakteur von RT English, Bryan MacDonald, vorgegangen, der uns gesagt hat, dass er Vorbehalte gegen Zwangsimpfungen hat? Es ist an der Zeit, dass RT die fünfte Kolonne der Impfgegner ausmustert!

Ehrlich gesagt, das Ausmaß an Doppelzüngigkeit und Schamlosigkeit bei RT ist einfach unfassbar.

Dies ist eine Medienorganisation, die vorgibt, eine Art Leuchtturm für unzufriedene Westler zu sein, die gegen den COVID-Totalitarismus auf der ganzen Welt kämpfen. „Freiheit vor Zensur, Wahrheit vor Narrativ“ – so lautet die Twitter-Bio von RT.com.

Dann gibt es noch das echte RT, das jeden, der es wagt, eine Frage zu stellen, als Feind des Volkes bezeichnet.

Und RT wird von den russischen Steuerzahlern finanziert. Denken Sie einmal darüber nach.

Die Fäulnis geht direkt bis an die Spitze. Die schizoide RT-Chefin Margarita Simonyan – die keine Gelegenheit auslässt, den wahrheitshassenden Westen zu beschuldigen, ihre Question More-Kreuzritter zum Schweigen bringen zu wollen – hat offensichtlich Hand in Hand mit Krasovsky an seinem erstaunlichen Film gearbeitet.

Das überrascht uns nicht im Geringsten. Einerseits weint Simonyan ständig wie ein kleines Baby darüber, wie RT von engstirnigen Silicon-Valley-Giganten und gemeinen Leuten auf Twitter missbraucht und verleumdet wird. Andererseits hält Simonyan Sie für einen Verräter, wenn Sie nicht mit ihrer gestörten Weltanschauung über Zwangsimpfungen übereinstimmen. Sie ist eine bekennende Schizophrene und wahrscheinlich auch eine Geldwäscherin.

Wir haben fast vier Jahre lang bei RT gearbeitet. Ehrlich gesagt ist es ein sehr seltsamer Ort. Würde ich nicht empfehlen.