Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Grieche in Marioepol: „Wenn wir die Stadt verlassen wollen, dann werden uns die faschistischen Ukrainer töten“

Die Ukraine verhandelt mit Russland über humanitäre Korridore, über die Zivilisten aus einer Reihe von Städten fliehen können. Russland hatte ab 8 Uhr morgens europäischer Zeit eine Waffenruhe unter anderem in Marioepol angekündigt, damit die Zivilbevölkerung die Stadt verlassen kann.

In Marioepol leben mehr als 120.000 ethnische Griechen. Vor einigen Tagen sprach der griechische Fernsehsender Skai mit einem von ihnen, Herrn Kiouranas, der sagte, dass die ukrainischen Faschisten Zivilisten töten, die versuchen, die Stadt zu verlassen.

Auf die Frage von Skai, ob er beabsichtige, die Stadt zu verlassen, antwortete er: „Wie? Wenn Sie versuchen zu gehen, laufen Sie Gefahr, auf die ukrainischen Faschisten, das Asow-Bataillon, zu treffen.

„Sie würden mich töten“, fügte er hinzu.

Das Asow-Bataillon ist eine der Nationalgarde der Ukraine und dem Innenministerium unterstellte Nazigruppe mit Sitz in Marioepol. Im Jahr 2014 wurde aufgedeckt, dass sich das Bataillon der Folter und Kriegsverbrechen schuldig gemacht hat. Ihr Logo enthält die Wolfsangel, ein Symbol, das auch von der 2. SS-Panzer-Division Das Reich, einer Abteilung der Waffen-SS, verwendet wird.

Im Jahr 2014 sagte ein Sprecher, dass etwa 10 bis 20 Prozent der Mitglieder des Bataillons Neonazis seien, schreibt die Greek City Times. Mehr als die Hälfte des Bataillons spricht Russisch und stammt aus der Ostukraine, einschließlich Donezk und Luhansk.

Der erste Kommandeur des Bataillons war Andriy Biletsky, der Chef der rechtsextremen Bewegungen Sozial-Nationale Versammlung und Patrioten der Ukraine. Als er 2014 ins ukrainische Parlament gewählt wurde, trat er zurück, da Abgeordnete nicht in der Armee dienen dürfen.

Einer der Soldaten des Asow-Bataillons sagte im Gespräch mit The Guardian, dass „Putin ein Jude ist“ und dass „der Holocaust nie stattgefunden hat“.