Unabhängige News und Infos

Großangelegte Houthi-Offensive im Jemen und im südlichen Königreich

Großangelegte Houthi-Offensive im Jemen und im südlichen Königreich

Jemen ist am Rande einer massiven humanitären Krise, und es ist alles Ansar Allahs Schuld. Zumindest, soweit der kollektive „Westen“ und MSM betroffen sind.

In den letzten Tagen haben die Houthis (wie Ansar Allah genannt werden) ihre Angriffe verstärkt und hatten einige Erfolge bei Zusammenstößen mit der saudi-geführten Koalition. Wie üblich werden bei solchen Gelegenheiten sofort Rufe laut, dass dies zu einer humanitären Katastrophe führen wird.

Bei der erfolgreichsten Operation wurden am 19. Juni mindestens 3 Angehörige der Saudi-Koalition bei einem Angriff auf den Stützpunkt am Übergang Wadi’ah getötet.

Am nächsten Tag schossen die Houthis eine US-Drohne über der zentraljemenitischen Provinz Ma’rib ab, wo sie seit mehr als drei Monaten eine groß angelegte Offensive gegen die von den Saudis angeführte Koalition und ihre Stellvertreter führen.

Der Sprecher der Ansar Allah, Brigadegeneral Yahya Sari, sagte, die Drohne, eine Boeing Insitu ScanEagle, sei mit einer Boden-Luft-Rakete über dem Gebiet von al-Mushaj’a im Bezirk Sirwah abgefangen worden. Sie diente wahrscheinlich der Aufklärung der saudischen Koalition, denn dafür wird eine ScanEagle normalerweise eingesetzt.

Die US-Drohne wurde inmitten einer großen militärischen Eskalation zwischen den Houthis und der saudi-geführten Koalition abgeschossen.

Einen Tag zuvor hatten die saudi-geführten Streitkräfte insgesamt 17 mit Sprengfallen versehene Drohnen abgefangen, die von den Houthis aus dem Jemen gestartet worden waren. Am 19. Juni, zwischen morgens und mittags, fing die Koalition sieben Houthi-Drohnen ab. Die Drohnen wurden über dem Jemen abgeschossen, wahrscheinlich von Kampfflugzeugen der königlich-saudischen Luftwaffe. Später am Tag wurden 13 weitere abgefangen.

Quellen in Saudi-Arabien teilten auch Videos in sozialen Medien, die angeblich von den Houthis abgeschossene Raketen zeigen, die Ziele in einem nicht näher bezeichneten Teil des Königreichs treffen.

Die Houthis haben sich bisher nicht zu den jüngsten Angriffen auf Saudi-Arabien bekannt, lediglich ein Drohnenangriff wurde zugegeben.

Die Angriffe waren wahrscheinlich Teil einer groß angelegten Operation. Normalerweise kündigt die jemenitische Gruppe solche Operationen an, sobald sie vorbei sind.

In den letzten Tagen brüstete sich Saudi-Arabien damit, die Bombardierung ziviler Ziele wie der Hauptstadt Sana’a eingestellt zu haben, während seine Kampfflugzeuge weiterhin Luftangriffe im ganzen Jemen durchführen und Jagd auf Ziele der Houthi machen. Das hat zu sehr begrenzten Erfolgen geführt, während die Offensive von Ansar Allah möglicherweise erst am Anfang steht.