Unabhängige News und Infos

Irische Regierung will Hassreden unter Strafe stellen und damit Andersdenkende zum Schweigen bringen – Strafe: bis zu 5 Jahre Haft

Irische Regierung will Hassreden unter Strafe stellen und damit Andersdenkende zum Schweigen bringen – Strafe: bis zu 5 Jahre Haft

Die irische Regierung plant nun, Hassreden und Hassverbrechen zum ersten Mal im irischen Recht zu kriminalisieren, was noch vor Ende des Jahres in Kraft treten soll.

Wer wird also entscheiden, was „Hassrede“ ist?

Alles, was das kommunistische, sozialistische oder diktatorische Regime als beleidigend ansieht, gilt als Hassrede. Die Definition von „Hassrede“ ist ein Versuch, Sie zum Schweigen zu bringen.

„Die neue Gesetzgebung kriminalisiert jede absichtliche oder rücksichtslose Kommunikation oder jedes Verhalten, das geeignet ist, zu Gewalt oder Hass gegen eine oder mehrere Personen anzustiften, weil sie mit einem geschützten Merkmal in Verbindung gebracht werden“, so die Regierung.

Wenn Sie dieser Straftat für schuldig befunden werden, droht Ihnen eine Haftstrafe von fünf Jahren.

„Es wird auch neue, verschärfte Formen bestimmter bestehender Straftaten schaffen, wenn diese Straftaten durch Hass auf ein geschütztes Merkmal motiviert sind. Diese werden mit einem verschärften Strafmaß belegt, und im Strafregister wird eindeutig vermerkt, dass es sich um ein Hassverbrechen handelt“, fügte die Regierung hinzu.

Laut Helen McEntee, der irischen Justizministerin, geht es bei Hassreden nicht um freie Meinungsäußerung. Sie sagte, Hassreden zielten darauf ab, Menschen zum Schweigen zu bringen und ihnen Angst zu machen, sich zu öffnen.

„Wir alle sind entsetzt, wenn wir von homophoben, rassistischen und anderen hasserfüllten Vorfällen in unserem Land hören. Während über diese abstoßenden Gewalttaten und Übergriffe gegen unschuldige Menschen ausführlich berichtet wurde, wissen wir, dass einige Menschen ihr Leben in ständiger Angst vor Übergriffen verbringen, nur weil sie so sind, wie sie sind“, sagte sie.

Obwohl es sich um eine kleine Minderheit von Personen handelt, die diese verwerflichen Taten begehen und diese Beschimpfungen ausstoßen, gibt es einen klaren Wunsch der Öffentlichkeit, dass gegen diese Personen angemessen vorgegangen werden muss.

Dieser Gesetzentwurf sieht eine getrennte Behandlung von Hassverbrechen und Hassreden vor, jedoch auf der Grundlage der gleichen geschützten Merkmale.

Alle Bestimmungen des Gesetzentwurfs wurden sorgfältig ausgearbeitet, um sicherzustellen, dass die Opfer in den Mittelpunkt gestellt werden und die Verurteilungen bei schweren Straftaten wirksam sind, und die Gesetzgebung beruht auf einer umfassenden öffentlichen Konsultation und Forschung.

Direkt zum Video: