Unabhängige News und Infos

Israel: Corona-Infektionen von geimpften Menschen „Explodieren“

Israel: Corona-Infektionen von geimpften Menschen „Explodieren“

In Israel haben inzwischen 65 % der Menschen mindestens eine Dosis des Corona-Impfstoffs erhalten. Sechzig Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. Dennoch steigt die Zahl der Corona-Infektionen sprunghaft an. Dies wird auf die „Delta-Variante“ zurückgeführt.

In Israel sind es vor allem geimpfte Menschen, die sich mit dieser „Variante“ infizieren. Die Hälfte der infizierten Erwachsenen ist mit dem Pfizer-Impfstoff vollständig geimpft. Dies sollte zu mehr als 90% wirksam gegen Corona sein. Pfizer und Moderna arbeiten bereits an „Auffrischungsimpfstoffen“, die gefährdete Menschen langfristig vor Corona „schützen“ sollen.

Verschärfung der Regeln

Ran Balicer, Leiter eines Komitees, das die israelische Regierung in Sachen Corona berät, sagte, dass etwa 90 Prozent der Neuinfektionen durch die „Delta-Variante“ verursacht werden.

Inzwischen werden auch in Israel, das als „Impf-Champion“ gepriesen wird, wieder Maßnahmen ergriffen. Israelis müssen in Innenräumen wieder Mundschutz tragen und die Einreisebestimmungen wurden deutlich verschärft. Experten fordern sogar die Wiedereinführung des gefürchteten grünen Passes. Dieser Ausweis ermöglichte geimpften Personen den Zugang zu z.B. Restaurants oder Fitnessstudios.

„Das am meisten geimpfte Land der Erde (zwei Dosen) leidet jetzt unter unkontrollierten Coronaausbrüchen und wird wieder anfangen zu mucken. All diese geimpften Menschen hatten also die Nachteile und Risiken ihrer genetischen Veränderung, aber nicht die Vorteile. Vorhersehbar“, schreibt der Enthüllungsjournalist Patrick Savalle.

„Was hier vor sich geht, ist, dass geimpfte Menschen einfach wieder Corona bekommen. Die Impfstoffe wirken nicht“, betont er.