Unabhängige News und Infos

Krankenhäuser bringen Patienten buchstäblich mit Plastiktüten in Sicherheit; der Luftverkehr wird in diesem Winter zum Erliegen kommen

Krankenhäuser bringen Patienten buchstäblich mit Plastiktüten in Sicherheit; der Luftverkehr wird in diesem Winter zum Erliegen kommen

Ein Krankenhaus in Odessa, Texas, wurde dabei erwischt, wie es Patienten großen Plastiksäcken über den Kopf stülpte, um sie zu „betäuben“. Diese wahrhaft irrsinnige, kriminelle Praxis wurde Berichten zufolge bei Hunderten von Patienten angewandt und verursachte Erstickungsanfälle, Angstzustände, Traumata und erhöhte Kohlendioxidwerte in der Atemluft.

Die Praxis – siehe ein Foto im Podcast unten – scheint der jüngste Versuch zu sein, ein globales Milgram-Experiment zu verstärken, bei dem Mitarbeiter des Gesundheitswesens von „Autoritätspersonen“ angewiesen werden, verrückte Handlungen an Mitmenschen vorzunehmen – Handlungen, die zu deren Verletzung oder Tod führen können. Was die Milgram-Experimente am meisten kennzeichnet, ist die Tatsache, dass gewöhnliche Menschen sehr leicht dazu gezwungen werden konnten, andere Menschen buchstäblich durch Elektrifizierung zu ermorden, wenn dies von jemandem in einer scheinbaren Autoritätsposition angeordnet wurde. Die Studienteilnehmer folgten dem Befehl zum Töten, auch wenn sie wussten, dass dies moralisch und ethisch falsch war.

Unter den barbarischen Praktiken der Covid-„Behandlung“ sind die heutigen Krankenhäuser und medizinischen Zentren zu Mordfabriken geworden, die systematisch Zehntausende von Amerikanern mit Beatmungsgeräten ermordet haben. Jetzt hat das Mordedikt die medizinischen Geräte ganz abgeschafft und greift auf Plastiksäcke zurück, die über die Köpfe der Patienten gestülpt werden, wie jemand, der in einem Gangsterfilm ausgelöscht wird. Wer braucht schon teure Beatmungsgeräte, wenn die Ermordung von Patienten genauso einfach mit einer Einkaufstüte durchgeführt werden kann?

Diese schockierende Enthüllung wird von den mitschuldigen Medien völlig verdrängt, aber diese mörderische Praxis wird von Dr. Richard Bartlett sowie von Augenzeugen bestätigt, deren Familienmitglieder Opfer von Erstickungsversuchen mit Plastiktüten wurden.

Owen Shroyer von InfoWars hat die Geschichte gestern aufgedeckt. Wir haben einen Ausschnitt aus seiner Berichterstattung in den heutigen Podcast aufgenommen. In diesem Interview hatte Owen einen Bewohner von Texas zu Gast, dessen Angehörige vom medizinischen Personal mit einer Plastiktüte über dem Kopf angegriffen wurden. (Hören Sie sich den vollständigen Podcast unten an.)

Die Luftfracht wird zusammenbrechen, da die Lieferkette für Flugzeugersatzteile zum Stillstand kommt

Die andere kritische Geschichte, die sich gerade ereignet, betrifft die Tatsache, dass Boeing von seinen 125.000 Mitarbeitern verlangt, sich bis zum 8. Dezember mit dem tödlichen Spike-Protein zu impfen oder entlassen zu werden. Da Zehntausende von Boeing-Mitarbeitern keine Mitglieder einer Selbstmordsekte sind, werden sie die Forderung ablehnen und kündigen.

Das bedeutet, dass die Lieferkette für Boeing-Ersatzteile im Dezember zusammenbrechen wird.

Für alle Boeing-Flugzeuge gibt es minutiöse Wartungspläne mit einem ständigen Bedarf an neuen Teilen, Triebwerksüberholungen und dem Austausch von Ausrüstungen, die alle von der FAA vorgeschrieben sind. Wenn Boeing Zehntausende von Mitarbeitern wegen seines irrsinnigen Spike-Protein-Mandats verliert, wird Boeing nicht mehr in der Lage sein, die Besitzer von Boeing-Flugzeugen in aller Welt mit Ersatzteilen zu versorgen.

Die Luftfrachtindustrie wird zusammenbrechen.

Da die internationale Schifffahrts-/Logistikversorgungskette bereits zusammengebrochen ist, war die Luftfracht die einzige verbleibende Option für den Transport von Waren rund um die Welt. Ab Dezember wird diese Transportinfrastruktur zusammenbrechen. Es ist fraglich, ob die Luftfracht bis zum Frühjahr 2022 überhaupt noch funktionieren wird, es sei denn, die Impf-Mandate werden rückgängig gemacht.

Alle Einzelheiten finden Sie im heutigen Situation Update-Podcast hier: