Unabhängige News und Infos

Migranten stürmen die EU: Illegale Einreise über Balkanroute verdreifacht

Migranten stürmen die EU: Illegale Einreise über Balkanroute verdreifacht

Die Europäische Union verzeichnet einen starken Anstieg der illegalen Einreise über die Balkanroute. Zwischen Januar und Mai habe sich die Zahl der illegalen Grenzübertritte im Vergleich zum Vorjahr auf 40.675 fast verdreifacht, teilte die europäische Grenzschutzagentur Frontex am Montag mit. Allein im Mai gab es eine Verdoppelung auf 12.088. Die Migranten kommen vor allem aus Afghanistan und Syrien. Die 5,5 Millionen Vertriebenen aus der Ukraine sind in den Zahlen nicht enthalten.

Insgesamt 86.420 illegale Grenzübertritte in diesem Jahr

Die EU-Behörde nannte keinen Grund für den erheblichen Anstieg. Sie sagte jedoch, dass die meisten Migranten, die über den Westbalkan gekommen seien, wahrscheinlich schon lange in der Region gewesen seien und nun den Schritt gewagt hätten. Insgesamt registrierte Frontex in den ersten fünf Monaten des Jahres 86.420 illegale Grenzübertritte, die Hälfte davon auf der Balkanroute.

Die mehr als 5,5 Millionen ukrainischen Kriegsflüchtlinge, die seit dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine in die EU gekommen sind, sind in diesen Zahlen angeblich nicht enthalten.

Wie die RAIR Foundation USA berichtet, ist dies Teil des „Great Replacement“-Programms der Europäischen Union. Die EU-Eliten nutzen zusammen mit den Vereinten Nationen die Massenmigration, um die europäische Bevölkerung zu ersetzen. Die illegalen Migranten helfen den Linken in ihrem Kampf um die Verwässerung der Kulturen der Gastländer, um sich mehr Stimmen zu sichern und ihre Macht zu festigen.