Unabhängige News und Infos

Nachdem Impfstoff von Johnson & Johnson erleidet der Vater von 7 Kindern einen Schlaganfall und ist gelähmt
Privatfoto die Familie Malagarie

Nachdem Impfstoff von Johnson & Johnson erleidet der Vater von 7 Kindern einen Schlaganfall und ist gelähmt

Mississippi – USA: Ein „junger, gesunder“ Vater von sieben Kindern hat einen Schlaganfall erlitten und liegt gelähmt im Krankenhaus in kritischem Zustand, nachdem er eine COVID-Injektion von Johnson und Johnson erhalten hatte.

Das lokale Medienunternehmen WLOX aus St. Martin berichtete über diese Geschichte:

Als am Dienstag die Nachricht von der Impfpause von Johnson & Johnson bekannt wurde, erlebte eine Familie bereits eine Tragödie, von der sie glaubt, dass sie durch den Impfstoff verursacht wurde.

Es begann als ein normaler Tag für Brad Malagarie, 43, aus St. Martin. Der viel beschäftigte Vater von sieben Kindern verbrachte den Vormittag in seinem Büro in D’Iberville, bevor er kurz nach Mittag seinen Impfstoff bekam.

Er kehrte zur Arbeit zurück und innerhalb von drei Stunden bemerkten seine Kollegen, dass er an seinem Schreibtisch nicht mehr reagierte.

„Sie riefen mich an und sagten mir, dass er diese Impfung hatte und etwas nicht stimmt, wir denken, es ist ein Schlaganfall“, sagte Celeste Foster O’Keefe, Malagaries Tante.

Malagarie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und mit einem Schlaganfall diagnostiziert. Ein Blutgerinnsel hatte sich in seiner linken mittleren Hirnarterie festgesetzt. O’Keefe, der auch Brads Chef ist, sagte, dass die Familie ohne Zweifel glaubt, dass der Impfstoff den Schlaganfall verursacht hat.

„Er ist ein gesunder 43-Jähriger, und ich dachte sofort daran und sagte ihnen, sie sollten sicherstellen, dass sie den Ärzten sagen, dass er den J&J-Impfstoff genommen hat, und das ist für mich die Ursache für seinen Schlaganfall“.

O’Keefe sagte, dass das einzige Gesundheitsproblem, das ihr Neffen hat, ist ein zu hoher Blutdruck, der mit Medikamenten kontrolliert wurde.

Jetzt, eine Woche nach der Impfung, befindet er sich in kritischem, aber stabilem Zustand im Ochsner Medical Center in New Orleans, mit seiner Frau Cori an seiner Seite. Das Leben ihrer Familien hat sich über Nacht tragisch verändert.

„Jetzt kann er nicht mehr sprechen und nicht mehr laufen. Er ist auf der rechten Seite gelähmt. Er weiß, wer wir sind, und er wird einfach weinen, wenn er uns sieht“, sagte O’Keefe.

Die Ärzte kennen Malagaries Prognose für seine Genesung noch nicht, sagten aber, dass er nach dem Verlassen des Krankenhauses wahrscheinlich mindestens ein Jahr Rehabilitation benötigen wird.