Unabhängige News und Infos

Neurologe warnt: Risiko einer Myokarditis nach zweiter Injektion 4-fach erhöht

Neurologe warnt: Risiko einer Myokarditis nach zweiter Injektion 4-fach erhöht

Das Risiko einer Herzmuskelentzündung nach der zweiten Injektion ist viermal höher als nach der ersten Injektion, sagte der Neurologe Jan Bonte am Tisch von De Nieuwe Wereld.

Immunologen, die sich damit auskennen, sagen, dass die Wahrscheinlichkeit bei einer dritten Auffrischung noch höher sein könnte, so Bonte. „Ich möchte von all den Fanatikern, die für die Impfung sind, wissen: Wie viele Auffrischungen trauen Sie Ihrem Kind zu? Wie groß wird der Schaden sein?“

Der Neurologe wies darauf hin, dass das Risiko bei jungen Männern am höchsten ist. Es wird immer gesagt, dass es sich um leichte Fälle handelt und die Patienten sich schnell erholen, aber Kinder und Erwachsene mit Myokarditis haben ein erhöhtes Risiko, an einer Herzerkrankung zu sterben, betonte Bonte.

„Vor allem das Risiko eines akuten Herzstillstands und eines akuten Herztodes ist in den Jahren danach erhöht“, sagte er. „Erheblich erhöht“. Auch wenn das Risiko gering ist, werden einige dieser Kinder daran sterben, während die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu sterben, praktisch null ist.

In Großbritannien gab es zwei gesunde Kinder pro Million. Für die Eltern ist das eine Tragödie, aber die Sterblichkeitsrate durch Influenza und das RS-Virus ist bei kleinen Kindern mindestens zehnmal höher, sagte er. „Zumindest.“

„Und was machen wir jetzt?“