Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Pentagon bestätigt, das Biden einen Militärschlag gegen den vom Iran-unterstützten Miliz Ziele im Osten Syriens anordnete
Alex Brandon/Pool / Reuters

Pentagon bestätigt, das Biden einen Militärschlag gegen den vom Iran-unterstützten Miliz Ziele im Osten Syriens anordnete

Nach Angaben des US-Militärs zerstörten die Angriffe „mehrere Einrichtungen“ an einem Grenzkontrollpunkt, der von verschiedenen von Iranern unterstützten militanten Gruppen genutzt wurde.

Das US-Verteidigungsministerium hat berichtet, dass es einen Luftangriff in Ostsyrien am Donnerstag gegen iranisch unterstützte Miliz Ziele in Reaktion auf eine Reihe von jüngsten Aktionen gegen US-Einrichtungen im Irak durchführte, so ein Bericht von Reuters.

„Auf Anweisung von Präsident Biden führten US-Militärkräfte heute Abend Luftangriffe im Osten Syriens gegen Infrastruktur, die von iranisch unterstützten militanten Gruppen genutzt wird,“ sagte Pentagon-Sprecher John Kirby.

„Präsident Biden wird handeln, um das Personal der USA und der Koalition zu schützen. Gleichzeitig haben wir bewusst gehandelt, um die Gesamtsituation sowohl im Osten Syriens als auch im Irak zu deeskalieren“, so der Sprecher weiter.

Laut Kirby zerstörten die Angriffe „mehrere Einrichtungen“ an einem Grenzkontrollpunkt, der von mehreren vom Iran unterstützten militanten Gruppen genutzt wird, darunter Kataib Hisbollah (KH) und Kataib Sayid al Shuhada (KSS). Es ist derzeit unklar, ob der US-Angriff zu Opfern oder Sachschäden führte.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei US-Beamte berichtet, der Angriff sei von Präsident Joe Biden genehmigt worden.

Am Montag schlugen mindestens zwei Raketen in der Grünen Zone von Bagdad ein, dem sichersten Bereich der irakischen Hauptstadt, was der dritte Raketenangriff im Land innerhalb von etwas mehr als einer Woche war. Die Angriffe richteten sich gegen Gebiete, in denen US-Truppen, Diplomaten oder Auftragnehmer stationiert sind.

Am 15. Februar wurden durch den Einschlag von drei Geschossen in der Nähe eines Luftwaffenstützpunktes, der US-Truppen beherbergt, neben dem internationalen Flughafen von Erbil, der Hauptstadt von Irakisch-Kurdistan, mindestens eine Person getötet und sechs verwundet.