Unabhängige News und Infos

Plandemie: Der Krieg gegen die “Impfgegner” hat begonnen
pixabay.com

Plandemie: Der Krieg gegen die “Impfgegner” hat begonnen

Die Hochleistungspresse, Politik und die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) setzen aktuell alles auf eine Karte, was das Thema “Impfung” aka Gentherapie anbelangt. Sie sehen ihre Felle sprichwörtlich davon schwimmen, dass sie den Krieg gegen die “Impfkritiker” verlieren. Zwar setzen sie fast weltweit auf die Keule der sozialen Ausgrenzung und auf den “Impfpass”, aber der Widerstand wächst täglich mehr. Sie wissen auch, dass diejenigen, die bislang nicht “geimpft” sind, sich wohl fast geschlossen auch weiterhin nicht “impfen” lassen werden. IGE und Co. werden versuchen die zukünftigen, von ihnen erzeugten “Wellen” den Nicht-“Geimpften” in die Schuhe zu schieben und auch zu sagen, dass Lockerungen aufgrund der “Verweigerer” nicht möglich sind, aber dies wird nur weiterhin spalten und die Gesellschaft verhärten. Ob es zu staatlicher Gewalt gegen die “Impfgegner” kommt, ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich.

Umfragen zeigen deutlich, dass die “Impfbereitschaftsspitze” erreicht ist und die Menschen sich das Gentherapeutika immer weniger spritzen lassen. Egal, ob in den USA, Frankreich, England und selbst in Deutschland.

So “kämpft” die Biden-Administration damit, ihre Ziele für die “Covid-19-Impfungen” zu erreichen. Eine neu veröffentlichte Umfrage zeigt, dass 80% der US-amerikanischen Erwachsenen, die noch nicht “geimpft” wurden, nicht die Absicht haben, dies jemals zu tun. Die Propaganda scheint gescheitert zu sein. Die USA haben eine “Impfquote” von ca. 50%, die sich vollständig haben “impfen” lassen: