Unabhängige News und Infos

UK: Regierung erwägt Impfpass zum Betreten von Kneipen, Geschäften und Veranstaltungen

UK: Regierung erwägt Impfpass zum Betreten von Kneipen, Geschäften und Veranstaltungen

Der Globalist und Kriegsverbrecher Blair drängt weiter auf einen standardisierten Impfpass von Rockefeller/Big Tech.

Nachdem die britische Regierung monatelang geleugnet hat, dass es Pläne zur Einführung von so genannten Impfpässen gibt, hat sie nun zugegeben, dass sie nicht nur erwägt, diese für Reisen einzuführen, sondern auch, um Zugang zu Veranstaltungsräumen und sogar Geschäften und Pubs zu erhalten.

Außenminister Dominic Raab sagte gegenüber dem Radiosender LBC, dass die Regierung ein nationales System in Betracht ziehe, um denjenigen größere Freiheiten zu gewähren, die nachweisen können, dass sie geimpft worden sind.

Es wird derzeit geprüft, aber natürlich müssen Sie es funktionsfähig machen “, erklärte Raab:

„Ich bin nicht sicher, ob es eine narrensichere Antwort gibt, wie sie manchmal präsentiert wird, aber natürlich werden wir uns alle Optionen ansehen“, fügte Raab hinzu.

Raabs Kommentare kommen, nachdem Impfstoffminister Nadhim Zahawi letzten Monat erklärte, dass jede Form von Impfpass „diskriminierend“ wäre.

Eine hochrangige Regierungsquelle sagte dem Telegraph auch, dass die Regierung „sehr vorsichtig mit der Idee ist, dass, wenn man keinen Pass hat, deshalb irgendwie seine Freiheiten beschnitten werden“.

„Als Konservative sollten wir instinktiv darüber besorgt sein,“ wie die Quelle weiter festgestellt.

Trotz der wiederholten Details hat die Regierung die Entwicklung des Impfpass-Systems fortgesetzt.

Es gibt auch Berichte, dass die Regierung plant, Ausnahmen für ethnische Minderheiten auszustellen, um Vorwürfe von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu vermeiden.

Der ehemalige Premierminister und Erzglobalist Tony Blair hat seinen Vorstoß erneuert, dass Großbritannien einen standardisierten globalen Impfpass einführt, während das Land die G7-Präsidentschaft innehat.

In der „Mail on Sunday“ forderte Kriegsverbrecher und Massenmörder Blair: „Wir sollten jetzt einen vereinbarten ‚Pass‘ planen. Die Argumente, die dagegen sprechen, sind wirklich nicht stichhaltig.“

„Die Welt bewegt sich in diese Richtung“, fügte Blair hinzu und sagte, dass er „keinen anderen Weg sehen kann.“

„Mit meinem Team am Institute for Global Change habe ich die Sache aus allen Blickwinkeln betrachtet und bin zu diesem Schluss gekommen: Es gibt keine Aussicht auf eine Rückkehr zu so etwas wie Normalität, ohne dass die Menschen ihren Covid-Status nachweisen können, egal ob sie geimpft oder kürzlich getestet wurden“, verkündete Kriegsverbrecher Blair.

Blair verriet auch, dass er mit dem Weltwirtschaftsforum an dessen CommonPass-Initiative arbeitet, einem COVID-Pass-System, das von einer Koalition von Big-Tech-Unternehmen vorangetrieben wird und von der Rockefeller Foundation finanziert wurde. Der CommonPass wird bereits von allen drei großen Fluglinienallianzen eingeführt.

Blair erklärte zuvor, dass Impfpässe unvermeidlich sind und dass „es eine ganz neue Welt sein wird.“