Unabhängige News und Infos

»Veränderung eines Nukleosids der mRNA führt zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort«

»Veränderung eines Nukleosids der mRNA führt zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort«

Der Biologe Clemens Arvay hat vor einigen Wochen über eine Arbeit aus Holland berichtet, die von Veränderungen des Immunsystems nach Covid-Impfungen berichtete. Er ist dafür kritisiert worden, weil er angeblich die Studie fehlinterpretiert habe. Tatsächlich mehren sich die Zeichen, dass sowohl Clemens Arvay, als auch die niederländischen Forscher auf ein wichtiges Thema hingewiesen haben. Denn zwischenzeitlich hat auch Dr. Mike Williams in der Zeitschrift UKColumns ein wichtiges Detail offenbart: Die Impfstoff-Entwickler Weissman und Kariko haben bereits 2005 eine gentechnische Veränderung von mRNA entwickelt, die diese dem Zugriff des Immunsystems entzieht. Es könnte – das legen Erkenntnisse über gehäufte Fälle von Rückfällen bei Krebspatienten in Remission und auch Ausbrüche von viralen Infektionen nach den Impfungen  nahe – sogar zu einer weitgehenden Umprogrammierung des Immunsystems und damit zu höherer Anfälligkeit auch für Krebs gekommen sein. Wir dokumemtieren ein diesbezüglich relevanten Ausschnitt aus der Sendung THE HIGHWIRE, in der Gastgeber Del Bigtree den Pathologen Dr. Ryan Cole befragt.

Del Bigtree: Eines der schwierigsten Dinge, die ich versuche zu verstehen, ist die Tatsache, dass viele Onkologen, Ärzte, die sich mit Krebs beschäftigen, von einem wirklich bizarren Anstieg von Krebserkrankungen berichten, den sie sehen. Dieses Thema kam letzte Woche zur Sprache, als wir mit der Whistleblowerin Debra sprachen. Nur um Ihre Erinnerung aufzufrischen: hier ist, was sie sagte.